Salzburger Land

Salzburg ist ein Land im Gebirge, 60 Prozent der Fläche liegt über 1200 m Seehöhe. Große landschaftliche Gegensätze charakterisieren es. Sein Herz aber ist die Stadt Salzburg, von der Humboldt - nicht zu Unrecht - behauptet, sie sei neben Constantinopel und Neapel die schönstgelegene Stadt der Erde.

Im Norden des Landes finden wir den hügeligen und fruchtbaren Flachgau, im Osten das Salzkammergut mit seinen vielen Seen und im Süden ragen die hohen Gebirgsketten empor, etwa die Nördlichen Kalkalpen, das Schiefergebirge oder die alles krönenden Hohen Tauern. Der höchste Österreicher, der Großglockner (3798 m), gehört allerdings nicht mehr zum Land Salzburg, obwohl er in den Hohen Tauern liegt, sondern zu Kärnten, das sich wie Tirol mit dem Land Salzburg die Gebirgsgruppe der Hohen Tauern teilt. Höchster Salzburger Berg ist der Großvenediger (3674 m). An die Hohen Tauern schließen sich in Salzburg im Osten die Niederen Tauern und schließlich die Nockberge an. An letzteren haben aber auch Kärnten und die Steiermark Anteil.

Zu Salzburg gehört die Salzach, der Hauptfluss des Landes. Die Salzach entspringt in den Kitzbühler Alpen am Salzachgeier, einem Berg. Man streitet sich allerdings, ob nicht eigentlicher Quellfluss die Krimmler Ache ist, die aus den Kimmleer Kees, einem Gletschergebiet in der Venedigergruppe entspringt und am Ende des Krimmler Aachentals die berühmten Krimmler Wasserfälle bildet, mit 380 m Fallhöhe die höchsten Wasserfälle Europas. Die Salzach fließt von Krimml weiter durch den Oberpinzgau, den Unterpinzgau, durch die Stadt Salzburg und bei Braunau in den Inn, nach fast 230 km. Man kann die Salzach entlang wandern, aber sie auch befahren, wenn man im Wildwasserfahren geübt ist, denn sie gilt als eine der schwierigsten Wildwasserstrecken in Österreich.

Neben der Salzach ist die Saalach der zweite bedeutende Fluss im Land Salzburg. Sie entspringt ebenfalls in den Kitzbühler Alpen, am Gamshang. Sie fließt über Saalfelden und Lofer nach Bayern und mündet dort bei Freilassing in die Salzach.

Highlights im Land Salzburg

Es gibt hunderte, so das hier nur die hervorragenden genannt werden können:

Wasserfälle

Krimmler Wasserfälle im Oberpinzgau bei Krimml, die höchsten Europas,
Wildkar Wasserfall bei Obertrum,
Nixenfall beim Attersee,
Gollinger Wasserfall im Tennengau.

Klamme

Deneben gibt es ein Reihe von imposanten Klammen, also Schluchten, durch die das Wasser fällt, rauscht und brodelt:

Kitzlochklamm bei Taxenbach,
Sigmund-Thun Klamm bei Kaprun,
Vorderkaserklamm und Seisenbergklamm im Saalachtal,
Liechtensteinklamm bei St. Johann im Pongau,
Tiefensteinklamm bei Köstendorf,
Strubklamm bei Fuschl,
Waldsbachstrub bei Hallstadt.

Höhlen

Berühmten Höhlen sind im Salzburger Land zu finden.

Eisriesenwelt bei Werfen, die größte Eishöhle der Welt,
Dachstein-Rieseneishöhle,
Mammuthöhle in Hallstadt/Obertraun,
Lamprechtshöhle in St. Martin bei Lofer,
# Entrische Kirche bei Dorfgastein; diese Höhle war ein Zufluchtsort verfolgter Protestanten.

Berge

Hier einige über 3000 m hohe Berge im Salzburger Land.

Großvenediger, 3674 m - höchster Salzburger Gipfel,
Larmkogel, 3022 m - schönster gletscherfreier Aussichtsberg auf das zentrale Tauernmassiv des Großvenedigers,
Großes Wiesbachhorn, 3564 m - hoch oben über den Stauseen von Kaprun mit dem berühmten Kaindlgrat,
Hoher Sonnblick, 3105 m - mit der höchst gelegenen Wetterstation Österreichs,
Kitzsteinhorn, 3203 m - über dem Sommerskigebiet von Kaprun, man erreicht es mit einer Seilbahn, die über die höchste Seilbahnstütze der Welt führt,
Granatspitze, 3086 m - "Basislager" für die Besteigung ist die Rudolfshütte, der Ausbildungsstützpunkt des OeAV, zu erreichen mit einer Kabinenseilbahn.

Mineralien

Smaragde

Im Habachtal im Oberpinzgau gibt es die einzige Fundstelle für Smaragde in Europa. Ein hier gefunden 42 Karat schwerer Stein befindet sich im Englischen Kronschatz, ausgestellt im Tower von London. Schöne Stücke kann man aber auch im Heimatmuseum von Bramberg oder von Mittersill bewundern.

Bergkristalle

Der größte Kristallfund der Alpen wurde 1965 in der Nähe der unteren Ödenwinkelscharte im Stubachtal von Kletterern gemacht. Die gefundenen Kristalle wogen 1,5 Tonnen. Es wurde extra eine Seilbahn zur Bergung dieser einzigartigen Stücke konstruiert. Bestaunen kann man sie heute im Haus der Natur in der Stadt Salzburg.

Epidote

In der Knappenwand im Untersulzbachtal wurden die schönsten Epidotkristalle der Welt gefunden. Wirklich schöne Exemplare sind im Museum von Bramberg zu finden.

Gold

In sogar großem Umfang wurde im Salzburger Land in früheren Zeiten nach Gold geschürft. Berühmte Fundstellen gab es im Gasteiner und Rauriser Tal unterhalb des Rauriser Sonnblicks, aber auch im Hollersbachtal im Oberpinzgau.

Tiere

Im Salzburger Land, dort im Nationalpark Hohe Tauern findet man heute wieder - sehr selten - Braunbären, die aus der italienischen Brenta herübergewandert sind.

Oft sieht man Gämsen, wieder seltener Steinböcke, Steinadler und Weißkopfgeier. Die Weißkopfgeier haben ihre Schlafstätten im Hollersbachtal im Oberpinzgau; sie sind dort allerdings nur Sommergäste.