Larmkogel

Der Larmkogel ist der Hausberg der Fürther Hütte am Kratzenbergsee im Hollersbachtal. Von hier hat meinen einen herrlichen Blick auf die Gletscherwelt des Großvenedigers.

Labenkogel ist wohl die richtige Bezeichnung. In der Pinzgauer Sprache gibt es kein Larm. Laben kommt von Wildbetreuung, früher war dort das Gebiet der Steinböcke und Gämsen. Die Jäger mussten Salzsteine, sog. Labsteine, auslegen. Allerdings hat sich der Name Larmkogel eingebürgert.

Besteigung Larmkogel

Aufstieg durch das Habachtal über die Neue Thüringer Hütte, Abstieg durch das Hollersbachtal über die Neue Fürther Hütte.

Gehzeiten

Habach - Neue Thüringer Hütte: 4 Std
Neue Thüringer Hütte - Larmkogel: 2,5 Std
Larmkogel - Neue Fürther Hütte: 1,5 Std
Neue Fürther Hütte - Hollersbach: 3 Std

Voraussetzungen

Hochgebirgserfahrung ist erforderlich. Der Übergang ist eisfrei, allerdings kann - wie in diesen Höhen üblich - bis in den Sommer hinein Schnee liegen.